Spot - Steinhuder Meer

 

Das Steinhuder Meer bietet optimale Bedingungen vom Stehrevier für Einsteiger, zur Speedpiste für alle Racer bis hin zu Stellen wo kleine max. 30 cm große steile Wellen einen auch zum Springen einladen.

 

Im Ganzen ist das Steinhuder Meer ein sehr vielfältiger Flachwasser See.

 

Die Locals unterscheiden mehrere Spots, die je nach Windrichtung oder nach Wunsch funktionieren und gewählt werden. All diese Spots sind von unserem Grundstück auf Am- und Raumwindkurs zu erreichen.

Surfspot: Steinhude Badeinsel

Der Surfspot direkt vor der Badeinsel kann generell bei jeder Windrichtung gefahren werden und ist auch nie so überfüllt wie die Haupteinstiegsstelle in Mardorf. Die Wellen sind hier generell ab 5 Bft. aufwärts ca. 20 - 30 cm steil und laden auch für den geübten Surfer zum Springen und Loopen ein. wer eine Pause brauch nimmt sich am besten etwas Kleingeld mit und gönnt sich ein Erfrischungsgetränk oder Snack am Kiosk auf der Badeinsel.

Surfspot: Steinhude Promenade

Dieser Surfspot wird in der Regel nur vom Deutschen Windsurf Cup gewählt. Er funktioniert bei allen Windrichtungen außer bei Südlichen Winden. Das Wasser ist recht flach und kabbelig.

Surfspot: Großenheidorner Strand

Der Großenheidorner Strand ist generell nie überlaufen aber bietet auch durch die eingegrenzte Schilfbucht nicht sehr viel Platz. Der Spot bietet kleine steile Chops zum Springen und etwas Downwind in Richtung Nordufer eine art Lagune Perfekt zum Freestylen und Racen.

Surfspot: Weiße Düne, Mardorf

Die Haupteinstiegsstelle für Windsurfer am Steinhuder Meer funktioniert bei allen außer Nördlichen Windrichtungen. Häufig ist dieser Spot sehr überfüllt, da er einen großen Stehbereich für Anfänger bietet und viele Surfer von außerhalb dazu kommen. Fährt man vom Land aus gesehen Richtung Badeinsel findet man auch hier eine Art Lagune die für Freestyletricks und Speedfans einlädt.

Kundenservice

Tel.: 05033 390891

Fax: 05033 390892
 
Webdesign/Photos: Serge Linnekuhl